Ein klitzekleiner Virus zwingt die Menschheit in die Knie und ändert auf einen Schlag alles.

Vielleicht bist du jetzt am Überlegen, wie du dein Business online bekommst. Willst vielleicht Tutorials erstellen oder Online-Konferenzen abhalten oder Coachings per Zoom geben. Hier stelle ich dir eine Anleitung zur Verfügung mit der ich meine drei Canon-Kameras als „Webcam“ an meinem Mac anschließen kann. Und das ohne den Elgato Cam Link, den es aktuell nirgendwo zu kaufen gibt.
Welche Möglichkeit sich damit noch ergibt, liest du am Ende des Artikels.

Wie ich meine Canon EOS R, EOS 5D Mk III und 5D Mk II an meinem Mac als „Webcam“ nutze.

Was du dazu benötigst, ist ein USB-Kabel, mit dem du deine Kamara mit deinem Mac verbindest. An Software-Tools benötigst du „Camera Live.app“, das findest Du hier (Da nimmst Du das „Latest Release“, also die neueste Version. Im Moment ist es „Build 11“, die Datei „Camera.Live.zip“) sowie Cam Twist, das findest du hier. Beide Tools sind kostenlos. Installiere sie beide und schließe deine Kamera an.

Starte „Camera Live“ und wähle deine Kamera aus.

Camera Live - EOS R

Starte dann „CamTwist“, klicke im linken Fenster auf „Syphon“, klicke auf den „Select“-Button links unten, wähle dann im rechten Fenster als Syphon Server „Camera Live“ aus.

CamTwist

Starte dann Zoom oder QuickTime und wähle „CamTwist“ als Kamera aus, fertig.

Welche Möglichkeit du mit dieser Lösung auch noch hast.

Du kannst Videos mit dieser Lösung direkt auf dem Mac mit QuickTime aufnehmen. Hast also die Datei direkt auf dem Rechner und kannst sie weiter verarbeiten, ohne die Speicherkarte umstecken zu müssen.

Hier noch ein paar Hinweise

Die Canon EOS R nutzt du am Besten im Video-Modus, da läuft der Autofokus weicher. Die beiden 5er mußt du manuell fokusieren. Das ist aber nicht wirklich ein Problem, denn um so weitwinkliger die Brennweite, um so tiefer ist der Schärfebereich.
Mit Ecamm Live lassen sich bei mir die drei Kameras inzwischen direkt, also ohne diese beiden Tools nutzen.
Und … wichtig … ich übernehme natürlich keine Garantie für irgendwas und auch nicht, dass das alles bei dir auch so läuft 😉

Übrigens, falls das mit deiner Nikon, Sony oder Wasauchimmer auch funktioniert, schreibe es gerne in die Kommentare.

Nachtrag I:

Der Arne von Schwarzwald-Anker hat meinen Blogbeitrag verfilmt. – Geil, gell, mein erster verfilmter Blogbeitrag 😉 Da bekommst Du alles noch mal im Video gezeigt. Schau mal rein:

Nachtrag II:

Ich bin ja total überwältigt, wie gut dieser Artikel ankommt. Aktuell ist der Elgato Cam Link ja nirgendwo zu bekommen, außer für viel Geld in Auktionen. Und weil so viele von Euch diese Anleitung nutzen, um ihr Business online zu bekommen, hier noch ein Nachtrag von mir.

Wenn du CamTwist geöffnet hast, gehe dort bitte in die Einstellungen (Menü: CamTwist / Preferences). Im Feld „Frame Rate“ trägst du die Framrate deiner Kamera ein. Bei meiner EOS R sind das aktuell 25. Schau aber bei Dir nach, das kann abweichen, je nachdem, was du eingestellt hast.

Dann habe ich auch viele Nachfragen bekommen wegen schlechter Bildqualität. Dazu änderst du auch in den Einstellungen unter „Video Size“ die Auflösung. Entweder eine Einstellung aus der Liste oder du wählst „Custom“ aus und trägst die Full-HD-Auflösung von 1920 x 1080 ein. Danach startest du CamTwist und  den Video Stream neu, um die Änderungen zu übernehmen.

CamTwist - Einstellungen

Achtung:

Dieser Hack funktioniert nur bis Zoom Version 4.6.8! Falls du schon eine neuere Version hast, findest du hier Zoom 4.6.8. ABER: Die alten Zoom-Versionen haben große Sicherheitslücken!!!

So wie es aussieht, kannst du auch Version 4.6.8 und die neueste Version parallel laufen lassen. Ich habe dazu meine Zoom-Installation gelöscht, Version 4.6.8 installiert und gleich umbenannt und dann die neueste Zoom-Version zusätzlich installiert. So sieht das dann im Finder bei mir aus. Im Real-Life noch nicht getestet.

Mit welchen Kameras funktioniert das bei Dir? Schreibe es gerne in die Kommentare. So kannst du anderen helfen, die auch ihr Business online bringen wollen.

Nachtrag III:

Habe bitte Verständnis dafür, dass ich für die hier erwähnten Tools keinen Support geben kann. Auch ich bin einfach nur Anwender. Dennoch helfe ich gerne mit meiner Erfahrung zu diesem Workaround. Und ich bitte Dich, mich dabei zu unterstützen.
Dazu habe ich die Kommentarfunktion in meinem Blog freigeschaltet. Wenn Du also eine Frage hast, schreibe sie gerne in die Kommentare rein. Wenn ich Dir helfen kann, antworte ich gerne darauf. Und wenn Du einem anderen Anwender helfen kannst, dann klicke bitte bei dem entsprechenden Kommentar rechts unten auf „Reply“ und helfe mit Deiner Antwort. Ich bin davon überzeugt, dass wir so gemeinsam vielen Anwendern helfen können.

So… und hier noch was, was ich auf der Homepage von CameraLive gefunden habe. Dieses Tool unterstützt aktuell wohl nur Canon Kameras. Hier eine Liste:

The following cameras are currently supported, as of Camera Live Build 10:

EOS M200
EOS M6 Mark II
EOS 90D
PowerShot G7X Mark III
PowerShot G5X Mark II
EOS Kiss X10 / EOS Rebel SL3 / EOS 250D / EOS 200D II EOS RP
PowerShot SX70 HS
EOS R
EOS Kiss M / EOS M50
EOS Kiss X90 / EOS REBEL T7 / EOS 2000D / EOS 1500D EOS REBEL T100/EOS 4000D / EOS 3000D
EOS 6D Mark II
EOS Kiss X9 / EOS Rebel SL2 / EOS 200D
EOS Kiss X9i / EOS Rebel T7i / EOS 800D
EOS 9000D / EOS 77D
EOS 5D Mark IV
EOS-1D X Mark II
EOS 80D
EOS Kiss X80 / EOS Rebel T6 / EOS 1300D
EOS 5DS
EOS 5DS R
EOS 8000D / EOS REBEL T6sEOS 760D
EOS Kiss X8i / EOS REBEL T6i / EOS 750D
EOS 7D Mark II
EOS Kiss X70/EOS 1200D/EOS REBEL T5/EOS Hi
EOS 70D
EOS Kiss X7 / EOS 100D / EOS REBEL SL1
EOS Kiss X7i / EOS 700D / EOS REBEL T5i
EOS-1D C
EOS 6D
EOS Kiss X6i / EOS 650D / EOS REBEL T4i EOS-1D X
EOS 5D Mark III
EOS Kiss X50 / EOS REBEL T3 / EOS 1100D EOS Kiss X5 / EOS REBEL T3i / EOS 600D EOS 60D
EOS Kiss X4 / EOS REBEL T2i / EOS 550D EOS-1D Mark IV
EOS 7D
EOS Kiss X3 / EOS REBEL T1i / EOS 500D EOS 5D Mark II
EOS 50D
EOS DIGITAL REBEL XS / 1000D/ KISS F EOS DIGITAL REBEL Xsi / 450D / Kiss X2 EOS-1Ds Mark III
EOS 40D
EOS-1D Mark III

Für Windows-User

Für Windows Nutzer gibt es hier noch eine Anleitung, die mit allen Kameras funktionieren soll: Use any camera as a webcam (no camlink required)

Eine Möglichkeit, wenn Du Workshops anbieten möchtest und Du keine Canon hast

Wenn Du Workshops oder ähnliches gibst, ist das vielleicht eine Lösung für Dich, denn dazu mußt Du in Zoom Deinen Bildschirm freigeben.

Zu einer Kamera wird ja immer jede Menge Software mitgeliefert. Bei Canon ist das zum Beispiel „EOS Utility“. Damit hast Du die Möglichkeit, das Live-Bild der Canon-Kamera auf dem Rechner zu zeigen. Schau doch mal, ob es so eine Software auch von Deinem Kamera-Hersteller gibt. Wenn ja, dann hole Dir das Live-Bild Deiner Kamera mit dieser Software auf Deinen Rechner und gibt einfach dieses Bildschirmfenster in Zoom frei. Und schwupps, streamst Du Deinen Workshop über Zoom 😉

 

Nachtrag IV für Windows 10 Nutzer:

Per Software baut Canon seine Kameras zu Webcams um

Canon hat ein Update für seine Powershot- und Spiegelreflex-Kameras herausgebracht, mit der du deine Kamera als Webcam nutzen kannst. Aktuell noch als Beta-Version.

Hier findest du die Pressemeldung von Canon dazu. Auf dieser Seite siehst du, ob deine Canon-Kamera auch unterstützt wird. Außerdem findest du dort die Anleitung sowie die Links zur Software.